65-53-45-01

Rettungsgasse bilden

 

Die Rettungsgasse wird auf Autobahnen immer zwischen dem äußerst linken und dem nächst folgenden Fahrstreifen gebildet.*


Das gilt sowohl für zwei-, drei- als auch für vierstreifige Autobahnen. Der Standstreifen wird von den Einsatzkräften in der Regel nicht befahren, darf jedoch auch von den anderen Verkehrsteilnehmern in keinem Fall genutzt werden, was allerdings sehr oft aus Unwissenheit getan wird.*

Eine richtig gebildete Rettungsgasse
quelle Bild und Text *:
http://de.wikipedia.org/wiki/Rettungsgasse



Grundprinzipien,
wenn das Martinshorn zu hören ist / Blaulicht zu sehen ist

  1. Ruhe bewahren, keine hektischen Ausweich- oder Bremsaktionen
    ( an den nachfolgenden Verkehr denken )
  2. Gleichmäßig abbremsend an die rechte Seite fahren
    ( sofern Sie sich auf der rechten Spur befinden. Sind Sie auf der linken Überholspur auf der Autobahn, dann links anhalten )
  3. Betätigen sie den Blinker, wenn sie an die Seite fahren.
    Dadurch wissen die Einsatzkräfte, dass sie den Wagen registriert haben und Platz machen werden
  4. Stellen sie sich so an die Seite, dass auch nachfolgende Fahrzeuge noch Platz haben sich an die Seite zu stellen ( Gerade beim Fahren in einer Kolonne wichtig )
  5. Im Stau :
    Fahren Sie nicht wieder auf die Fahrbahn, wenn der erste Rettungswagen vorbei ist. Oftmals folgen Weitere, sodass die ganze Prozedur unter erschwerten Bedingungen von vorne beginnt. Das ist Stress für Sie und die Rettungskräfte.
  6. An Kreuzungen :
    Sollten Sie an einer Ampel stehen und somit nicht nach rechts ausweichen können, fahren Sie ein Stück über die Anhaltelinie um Ihnen und den hinter Ihnen stehenden Fahrzeugen Platz zu schaffen um eine Rettungsgasse zu bilden.
  7. Das Wichtigste :
    Versuchen Sie bitte nicht vor heranfahrenden Rettungskräften noch schnell über die Kreuzung zu fahren oder anderweitig Ihre Fahrt fortzuführen. Dies führt leider recht häufig zu Unfällen, wodurch die Rettungskräfte ihrer Tätigkeit nicht mehr nachkommen können oder, im schlimmeren Fall, Sie selbst und die Rettungskräfte selber Hilfe benötigen.



 




Impressum/ Disclaimer