65-53-45-01

Kinder & Feuer


"Ca. 30% aller Brandstiftungen werden ( unbeabsichtigt ) durch Kinder ausgelöst."


Wir bitten daher alle Eltern ihren Kindern frühzeitig den richtigen Umgang mit dem Element Feuer zu erklären und als Vorbilder zu agieren.

Verbote alleine bewirken nichts, sondern regen eher noch die Neugier des Kindes, etwas Verbotenes zu tun, an.
 
Besser ist es, selber als Vorbild aktiv zu
werden, denn Kinder ahmen Situationen, in denen die Eltern  das Feuer benutzen, nach. Dieses Verhalten gehört  zum natürlichen
Lernprozess.
Die meisten Erwachsenen wissen, wie man sicher  mit dem Feuer umgeht und welche Gefahren es birgt ... durch jahrelanges Sammeln von Erfahrungen.

Jedoch fehlen den Kindern genau diese
nötigen Erfahrungen um zu wissen, wie man ohne Gefahr mit Feuer umgeht.

 
Anstatt Verbote auszusprechen, lieber an das Feuer heranführen :
- Sie können selber in die Situation eingreifen
- Das Kind legt den Reiz ab, dass Feuer verboten und somit interessant ist
- Das Kind lernt den richtigen Umgang und die Gefahren des Feuers

Möglichkeiten zum Heranführen an das Feuer :
- Anzünden von Kerzen, Laternen, Grills unter Aufsicht
- Erklären der Gefahren des Feuers
- selber Streichhölzer anzünden lassen
 
Viele freiwillige Feuerwehren bieten zum Thema Brandschutzerziehung Seminare in Schulen und Kindergärten an, doch Sie selbst sind DAS Vorbild für Ihre Kinder. Daher sollten Sie selbst sich die Zeit nehmen und ihre Kinder bezüglich des Umganges mit dem Feuer aufzuklären und, noch wichtiger, selber auch verantwortungsvoll damit umgehen.


Quellen:
Bild : http://de.wikipedia.org/wiki/Brandschutzerziehung



 
 

Impressum/ Disclaimer