65-53-45-01

Erste Hilfe

Leider gerät die Erste Hilfe nach dem Ablegen der Führerscheinprüfung oftmals schnell in Vergessenheit. Dabei kann sie Menschenleben retten. Würden sie sich zutrauen bei einer verletzten Person Erste Hilfe zu leisten ? Wir haben hier das Wichtigste nochmal zusammengetragen.

Dies ist nur eine kleine Auflistung der üblichen Vorgehensweisen. Sollten SIe sich ernsthaft für die Auffrischung ihres Erste-Hilfe-Wissens interessieren, so empfehlen wir Ihnen die Teilnahme an den Auffrischungskursen des DRK.




1. Notruf wählen !
Sollten Sie kein Handy dabei haben, machen Sie auf sich und die verletzte Person aufmerksam durch Rufen, Ansprechen von Leuten, Heranwinken von Autos und dergleichen.


2. Person ansprechbar ?
Ja : Beruhigen, auf den Notarzt warten
Nein : siehe 3

3. Atmung überprüfen
Legen Sie dazu am besten eine Hand auf den Brustkorb und gehen Sie mit ihrem Gesicht dicht an das des Verletzten, achten Sie auf Atemgeräusche und Luftzug.
Atmung vorhanden ?

Ja : siehe 4a
Nein : siehe 4b


4a : stabile Seitenlage :




4b : Herzdruckmassage :
Legen Sie den Brsutkob frei, durch Pullover und Co. lässt es sich schlecht wiederbeleben.
Suchen Sie sie unterste Rippe, fahren Sie mit dem Finger daran entlang, bis Sie auf das Brustbein stoßen. Von dort aus gehen Sie ca. 2 Fingerbreiten Richtung Kopf. Hier ist der Punkt für die Herzdruckmassage. Drücken Sie den Brustkorb schnell und kontinuierliche ( mit einer Frequenz von ca 100x Drücken / Min ) ca. 5-7cm ein.

30|02 bedeutet : 30x Drücken, 2x beatmen

Beim Beatmen ist darauf zu achten, dass die Atemwege frei sind ( ggf. Zunge / Erbrochenes "aus dem Weg räumen " ) und der Kopf überstreckt ist ( zum Offenhalten der Atemwege ).
Die Beatmung kann durch Mund oder Nase erfolgen. Dabei muss der jeweils andere Luftweg zugehalten werden.



Das Wichtigste an der Ersten Hilfe ist : Helfen
... und wenn es "nur" die Alarmierung des Notrufes ist, auch das zählt zur Ersten Hilfe und kann Leben retten.


Impressum/ Disclaimer